Tipps! Tricks!

Tipps und Tricks

Hier will ich aufschreiben, was mir bei der Umstellung meiner Ernährung auf-/eingefallen ist und vielleicht hilfreich ist, wenn man auch seine Ernährung umstellen möchte.

Braten
Zum An-/Braten nutze ich eine Keramikpfanne. Man braucht so gut wie kein Öl/Fett und die Beschichtung löst sich mit der Zeit nicht auf.

Naschen
Ich bin süchtig nach Schokolade, wenn ich einmal angefangen habe Schokolade zu naschen, kann ich nur schwer damit aufhören, bis die Schokolade aufgegessen ist.
Die Verweildauer von Schokolade in meinem Küchenschrank hat daher eher was mit Verdunsten zu tun. 🙂
Was mir geholfen hat ist, Schokolade nur noch direkt im Anschluss an eine Mahlzeit, sozusagen als zusätzlichen Nachtisch, zu essen.
Das führte bei mir dazu, dass das Verlangen nach spätestens 30 Minuten das nächste Stück Schokolade zu essen so gut wie ganz verschwunden ist.

Nordseekrabbensalat
Nordseekrabbensalat esse ich für mein Leben gern, bisher immer so 200 g vom Fischhändler fürs Wochenende.
Nun hatte der Fischhändler im Februar Urlaub und ich habe mir 200 g Krabbenfleisch gekauft und mit Cocktailsauce und Remoulade meinen eigenen Krabbensalat gemischt. Schmeckt mir sehr gut und die Krabben schwimmen nicht so in der Soße.
Habe ich eben gerade wieder gemacht und dachte, guck doch mal wie die kcal so im Vergleich aussehen.
200 g Krabbensalat fertig gekauft durchschnittlich 1.672 kcal !!! Mein Krabbensalat aus 200 g Krabbenfleisch, 8 g Cocktailsoße und 10 g Remoulade 264 kcal !!! Hammer, das hätte ich nicht gedacht, das sind pro Wochenende 1.408 kcal weniger, es schmeckt mir mindestens genauso lecker und ist auch noch billiger!

Sport/körperliche Betätigung
Eine belgische Studie ¹ unterstützt die These, dass -zumindest bei Männern- Training im nüchternen Zustand (also ohne vorher etwas gegessen zu haben) den Körper mehr Fett zur Energiegewinnung heranziehen lässt.
Wer also seine Fettverbrennung beim Sport verbessern möchte sollte den Sport in nüchternem Zustand betreiben. Ein kleiner Schluck schwarzer Kaffee/Espresso soll diesen Effekt noch verstärken, weil Koffein den Stoffwechsel anregt.

¹ K. Van Proeyen, K. Szlufcik, H. Nielens, K. Pelgrim, et al.: „Taining in the fasred state improves glucose tolerance during fat-rich-diet.“ Journal of Physiology, 588, Pt 21 (November 2010): 4289-302.

Trainingsintensität
Wissenschaftler der University of Wisconsin (USA) haben in einer Studie festgestellt:
Bei einem Lauftempo, bei dem die Probanden ohne Atemnot sprechen konnten, lagen sie im optimalen aeroben Trainingsbereich, der etwa 70 bis 78 Prozent der maximalen Herzfrequenz entspricht. Diejenigen, die beim Sprechen außer Atem kamen, lagen grundsätzlich im belastenden Schwellenbereich.
Quelle: runnersworld.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s