26.03.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-grün


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 90,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 78,9 kg (-1,8 kg),
BMI 22,8 (-0,5),
Körperfettanteil 17,1 % (-1,0 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -16,5 cm, Gewicht -12,9 kg, BMI -3,7, Körperfett -8,4 kg.

Gewicht-19bis26-03-18

Das Ergebnis verstehe ich gut – nicht aber den Weg dahin!!!

Letzte Woche war ich zwar nur zweimal walken, dafür habe ich am Freitag eine Doppelrunde gemacht. Montag und Dienstag habe ich  acht Stunden hart im Garten gearbeitet, Mittwoch brauchte ich einen ruhigen Tag und die restlichen Tage dann wieder Umzugskartons, Möbel und ähnliches geschleppt.
Das Wiegergebnis von Freitag mit 79,4 kg nach meiner Doppelrunde ist also nachvollziehbar.
Warum sind am Samstag und Sonntag die Wiegeergebnissse derartig nach oben geschnellt um dann heute um fast 2 kg „abzustürzen“???

W-58

 

Ich verstehe es einfach nicht!
Aber es freut mich natürlich!!! 🙂

 

 

26.03.2018 –  73 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 192 g Skyr 0,2% Fett mit 148 g Erdbeeren gesüßt mit 5 g Agavensirup (179 kcal).

Abendessen: 230 g Hähnchenbrustfilet, 181 g Mohrrüben, 150 g Erbsen und dazu eine Papadam (416 kcal)

Als der Wecker um 05:55 Uhr klingelte habe ich ihn nicht gehört und bin erst aufgewacht als meine Freundin mich angestupst hat. Ich habe zwar noch Urlaub, aber ich hatte um 08:30 Uhr einen Arzttermin und wollte vorher noch walken gehen.
Hunger hatte ich nicht, fühlte mich nicht ganz ausgeschlafen -die Sommerzeit sollte endlich abgeschafft werden!!!- aber ansonsten topfit und gut gelaunt.

Der Vormittag verging, komplett ohne Hungergefühle, mit Arztbesuch, Enstsorgung von Sperrmüll auf demRecyclinghof und Gartenarbeit wie im Fluge. Gegen 14:30 Uhr bekam ich langsam ein wenig Hunger und habe dann um 14:50 Uhr meine erste Mahlzeit gegessen. Die Erdbeeren waren aus Spanien und nicht sehr aromatisch. Aber mit dem Agavensirup hat es dann doch ganz gut geschmeckt und mich auch gut satt gemacht.

Der Nachmittag verlief ohne Hunger ebenso angenehm wie der Vormittag. Nach der Gartenarbeit habe ich ein bisschen was am PC getan und als meine Freundin von der Arbeit nach Hause gekommen war haben wir noch ein bisschen im Keller umgeräumt, Dinge auf den Spitzboden gebracht und im Keller sauber gemacht.
Um 18:50 Uhr haben wir dann das Abendbrot gegessen. Die Mohrrüben und das Hähnchenbrustfilet aus dem Hofladen im Nachbardorf waren ausgesprochen lecker, die Tiefkühlerbsen waren in Ordnung, nur die Papadam war heute etwas salzig. Da an den übrigen Speisen so gut wie kein Salz war (die Mohrrüben hatte ich in Gemüsebrühe gedünstet) war das aber nicht schlimm. Statt des Hähnchenbrustfilet hatte meine Freundin Rührei gegessen. Es hat uns richtig gut geschmeckt!! Das Gemüse haben wir nicht aufgegessen, da wir vorher satt waren.

Das war wieder ein TmwK wie ich ihn mag! Viel Energie, viel schaffen, dabei auch noch wohlfühlen, keinen Hunger und gutes Essen!

Advertisements

19.03.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-gelb


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 90,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 80,7 kg (+0,3 kg),
BMI 23,3 (+0,1),
Körperfettanteil 18,0 % (-0,0 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -16,5 cm, Gewicht -11,1 kg, BMI -3,2, Körperfett -7,4 kg.

W-57

Das Ergebnis verstehe ich schon wieder nicht!

Letzte Woche war ich dreimal walken habe  zudem viele Umzugskartons, Möbel und ähnliches geschleppt, habe also zusätzlich viel körperlich gearbeitet. Auch bin ich mir keiner „Essenssünden“ bewusst. Und trotzdem zeigt die Waage 0,3 kg mehr an als vor einer Woche???

Das verstehe wer will, ich verstehe es nicht!

Immerhin sind Bauchumfang und Körperfettanteil stabil.

19.03.2018 –  72 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 200 g Skyr 0,2% Fett mit 74 g Banane (189 kcal).

Abendessen: Brokkoli-Kartoffel-Auflauf (2 Portionen) aus: 460 g Brokkoli, 175g Kartoffeln mit 99 g Parmesan überbacken  (307 kcal je Portion); für mich gab es dazu noch 126 g Kassler-Lachsbraten (112 kcal) macht für mich 419 kcal.
Meine Freundin ist Vegetarierin, deshalb hat sie statt des Kassler-Lachsbratens eine Papadam (41 kcal) dazu gegessen und kam somit auf 348 kcal.

Als der Wecker um 06:00 Uhr klingelte, hätte ich gerne noch ein wenig geschlafen!!! Hätte ich auch machen können, denn ich habe noch Urlaub.  🙂
Aber ich hatte meiner Freundin versprochen mit ihr aufzustehen und ihr den Frühstückstisch zu decken während sie im Bad weilt. Für mich gab es natürlich nur einen Becher mit Kaffee. Abgesehen von ein wenig Müdigkeit fühlte ich mich voll Energie und war guter Dinge. Ich hatte tatsächlich ein klein wenig Hunger, aber der verschwand als ich den Becher Kaffee getrunken hatte. Es war zwar schon hell, aber zum Walken war es mir noch zu kalt mit -6 Grad. Also habe ich erstmal ein bisschen am PC gearbeitet und bin um kurz nach 09:00 Uhr bei herrlichstem Sonnenschein Walken gegangen.
Anschließend habe ich für etwas freieren Blick auf das Feld und mehr Licht im Wohn-/Esszimmer gesorgt und dazu viel Grünzeug weg geschnitten.
Als ich damit fertig war, zeigte die Uhr tatsächlich schon 15:00 Uhr und es meldete sich dann doch mal ein deutliches Hungergefühl. Also habe ich mir schnell die erste Mahlzeit bereitet und zusammen mit einem Becher Kaffee genossen – die 74 g Banane waren tatsächlich eine ganze, sehr kleine Banane! 🙂

Nach der ersten Mahlzeit habe ich mein Werkzeug sauber gemacht und anschließend mich selber, um dann noch ein wenig am PC zu arbeiten. Obwohl so ein ganz leichtes Hungergefühl wellenförmig den ganzen Nachmittag kam und ging, fühlte ich mich weiterhin sehr wohl und energievoll!
Als meine Freundin nach Hause gekommen war, haben wir das Abendessen bereitet und um kurz nach 19:00 Uhr gegessen.
Parmesankäse verläuft natürlich nicht so gut beim Überbacken und meiner Freundin war das Essen ein wenig zu trocken, deswegen hat sie sich noch ein wenig Soya-Cuisine dazu genommen. Es hat uns sehr gut geschmeckt und uns so satt gemacht, dass wir es nicht geschafft haben die zubereitete Portion aufzuessen.

Das war wieder ein TmwK wie ich ihn mag! Viel Tatkraft, viel Wohlgefühl, nur wenig Hunger und leckeres Essen!

12.03.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-gelb


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 90,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 80,4 kg (-0,3 kg),
BMI 23,2 (-0,1),
Körperfettanteil 18,0 % (-0,0 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -16,5 cm, Gewicht -11,4 kg, BMI -3,3, Körperfett -7,4 kg.

W-56Das Ergebnis verstehe ich nicht!!!!!!

Letzte Woche habe zwei TmwK gemacht, war zweimal walken und bin mir keiner „Sünden“ bewusst. Gerade am Wochenende habe ich zudem viele Umzugskartons, Möbel und ähnliches geschleppt und relativ wenig gegessen. Und trotzdem nur 0,3 kg weniger als vor einer Woche???

Das verstehe wer will, ich verstehe es nicht!

12.03.2018 –  71 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit:  180 g Skyr 0,2% Fett mit 125 g Heidelbeeren (161 kcal).

Abendessen: 198 g Baked Beans mit 122 g Beefsteakhack, einem Spiegelei und einer Papadam (448 kcal).

Zwar habe ich Urlaub, aber ich bin Zuhause, daher walken gehen und TmwK (Fastentag) trotz Urlaubes. Meine Freundin hat auch Urlaub und deshalb werden wir heute gemeinsam Abendbrot essen.
Das wird künftig meistens so sein, da unser Urlaub dazu dient den Umzug meiner Freundin zu mir zu bewerkstelligen. 🙂

Nach dem Walken gab es schön gemütlich einen Becher Kaffee zusammen mit meiner Freundin im Bett. Während Sie frühstückte habe ich geduscht und dann sind wir zu ihr gefahren und haben Sachen gepackt, Lampen und Handtuchhalter abgebaut, Löcher zugegipst, sauber gemacht und Entbehrliches zum Recyclinghof gefahren. Hunger hatte ich nicht und das Gefühl voller Energie und Tatenkraft zu sein konnte ich wunderbar in die Tat umsetzen.
Um 14:20 Uhr habe ich dann meine erste Mahlzeit gegessen. 160 kcal sind nicht die Welt aber heute reichte es um mich satt zu machen. Die Heidelbeeren waren heute besonders fruchtig und lecker.
Danach haben wir das Auto noch mal voll gepackt und sind zu mir gefahren. Nachdem alle Sachen aus dem Auto im Haus waren hatten wir beiden einen „Hänger“ und mussten erstmal Pause machen. So habe ich dann Zeit meinen heutigen Blogbeitrag zu schreiben. 😉
Nach der Pause ging es weiter mit aus- und umpacken. Ist doch ne Menge, wenn man zwei komplette Haushalte zusammenführt. Heute Morgen im Baumarkt habe ich folgenden Spruch gelesen, und fand ihn für mich ganz passend:

Dieses Haus ist sauber genug um gesund zu sein,
und schmutzig genug um sich wohl zu fühlen.

Nach solchen Räumaktionen wie heute finde ich es erstaunlich, wieviele Ecken und Nischen so ein Haus hat, die man offensichtlich doch nicht oft genug sauber macht. 😉

Wie dem auch sei, wir haben heute viel geschafft und haben uns unser Abendessen um 19:00 Uhr redlich verdient.
Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen – es hat uns beiden sehr gut geschmeckt und uns gut satt gemacht! Es ist einfach eines unserer Lieblingsessen und es ist noch dazu so schön schnell zubereitet.

Das war ein TmwK wie ich ihn mag! Viel Energie, gute Laune, keinen Hunger und leckeres Essen!

 

08.03.2018 – TmwK (Fastentag)

08.03.2018 –  70 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 166 g Vanille Joghurt mit 30 g Hanfsamen ungeschält (304 kcal).

Abendessen:  Entscheide ich beim Einkaufen heute Nachmittag – es wurde eine Gemüsepfanne mit 196 g Kartoffeln, 1 Zwiebel (26 g), 195 g Champignons, 230 g Tomaten, 116 Beefsteakhack, 101 g Kasslerlachs und ein paar Kräuter (430 kcal).

Gestern Abend habe ich spontan beschlossen, heute den zusätzlichen TmwK (Fastentag)  zur Fernhaltung meiner chronischen Gelenkschmerzen zu machen.
Zum Einen habe ich ab Montag bis Ende des Monats Urlaub, da reicht mir dann ein TmwK in der Woche. 😉
Zum Anderen ist das sicherlich hilfreich um Montag beim nächsten Wiegetag wieder ein Gewicht unter 80 kg zu erreichen. 🙂

Bei so einem spontanen Entschluss muss bei der Essensplanung improvisiert werden. Für die erste Mahlzeit habe ich das genommen, was ich zu Hause hatte – sicher nicht optimal, aber auch nicht sooo schlecht und mit Sicherheit sehr lecker.
Für das Abendessen kaufe ich auf dem Rückweg von der Arbeit ein, dabei werde ich mich von dem aktuellen Angebot im Hofladen inspirieren lassen.

Ausgeschlafen ist anders und im Bett war es so schön warm und kuschelig!!! Trotzdem bin ich um kurz nach halb fünf aufgestanden. Ich fühlte mich ansonsten prima, war guter Dinge und hatte keinen Hunger. Nach dem Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch bin ich ins Büro gefahren und habe mich über die um diese Zeit leeren Straßen gefreut.

Der Vormittag verlief zäh, im Büro war nicht viel zu tun und irgendwie schneckte die Zeit so vor sich hin. Das hat sicherlich begünstigt, dass mein Körper heute immer mal wieder der Meinung war zwei TmwK in einer Woche sei nicht mehr seins! Er forderte mich dann mit leichten Hungergefühlen dazu auf, doch nun mal endlich die erste Mahlzeit zu mir zu nehmen. Dem zu widerstehen war heute schon ein wenig Kampf notwendig.
Um 13:45 Uhr habe ich dann aufgehört zu kämpfen und den Joghurt gegessen. Wie erwartet hat er mir sehr gut geschmeckt. Er hat aber nicht so satt gemacht wie Skyr, Magerquark oder Quarkcreme mit Obst. Aber bis heute Abend wird es schon reichen. 🙂

Die Zutaten für das Abendessen habe ich aus dem Bauch heraus gekauft und Zuhause durch ein paar Kartoffeln ergänzt um auf eine angemessene Zahl von kcal zu kommen.

Die Zubereitung erfolgte ohne Rezept freistilmäßig:
Die Kartoffeln habe ich ca. 10 Minuten vorgekocht. Die Zwiebel habe ich in Ringe geschnitten, in etwas Ghee glasig gedünstet und dann aus der Pfanne genommen um darin das Beefsteakhack, den gewürfelten Kasslerlachs und die Champignons anzubraten. Dann die Kartoffeln dazu und bei geringerer Hitze etwas gebraten. Anschließend die Zwiebeln wieder hinzugefügt und zum Abschluß die Tomaten in die Pfanne, kurz gegart und das Ganze dann gewürzt und mit Kräutern abgeschmeckt.

Im Gegensatz zum Vormittag verlief der Nachmittag recht entspannt. Außer beim Einkaufen hatte ich keine Gefühle von Hunger und fühlte mich pudelwohl.
Um 18:30 Uhr war das Essen fertig. Es war sehr lecker und eine riesige Portion, die sehr satt gemacht hat.
Mit 734 kcal bin ich klar unter der Grenze für die zusätzlichen Tmwk von 800 kcal geblieben.

In der Summe ein gemischter TmwK, etwas quälend am Vormittag und ganz entspannt am Nachmittag.

07.03.2018 – Endlich hat es geklappt!!!!

07.03.2018 – Endlich hat es geklappt!!!!

Es hat schon einen Kampf mit meinem inneren Schweinehund gegeben, morgens um 04:45 Uhr in die Sportkleidung zu steigen und vor dem Frühstück Walken zu gehen – aber ich habe den Kampf gewonnen!!! 🙂

Nach fast genau 2 Monaten war ich heute Morgen wieder Walken!
Das Wetter war nicht optimal, aber es ging.
Null Grad, leichter Nieselregen, der am Boden leicht gefroren ist, einige nicht geräumte Stellen, wo es sauglatt war.
Mit den Füßen bin ich nur zweimal kurz weggerutscht, aber die Walking-Stöcke fanden in weiten Bereichen der Strecke keinen Halt und rutschten mir immer wieder weg.
Das machte das Ganze ziemlich anstrengend. Ich war ständig an meinem Limit und musste mich überwinden immer noch mal „Gas“ zu geben um eine gute Zeit auch ohne den Vortrieb durch die Stöcke zu erreichen.
Während ich so unterwegs war musste ich an die „Ewigen Helden“ (Fernsehsendung auf VOX) denken, die das über Wochen bei jedem ihrer Wettkämpfe in noch extremerer Form machen und mein Respekt vor deren Leistung ist noch einmal gestiegen.
Trotz der suboptimalen Bedingungen habe ich eine Zeit knapp unter 37 Minuten geschafft. Das entspricht der Durchschnittszeit des Jahres 2017.

Nach 2 Monaten Pause und unter diesen Bedingungen bin ich mit dem Ergebnis der heutigen Runde sehr zufrieden, ein wenig Stolz auf meine Leistung!
Der Sieg über den inneren Schweinehund hat sich gelohnt – ich merke, trotz einer gewissen Erschöpfung, wie gut mir das Nordic Walking tut! 🙂

06.03.2018 – TmwK (Fastentag)

06.03.2018 –  69 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit:  198 g Skyr 0,2% Fett mit 102 g Banane (214 kcal).

Abendessen: Rührei aus zwei kleinen Eiern mit 100 g Krabbenfleisch, 100 g Erbsen und einer Papadam (385 kcal).

Obwohl ich mehr als 7 Stunden geschlafen hatte als der Wecker um 06:15 Uhr klingelte, fühlte ich mich nicht ausgeschlafen und wäre gerne noch etwas im Bett geblieben. Davon abgesehen fühlte ich mich bestens, gut gelaunt und energievoll. Hunger hatte ich nicht.
Während meine Freundin im Bad war, habe ich ihr den Frühstückstisch gedeckt und mir meinen morgendlichen Kaffe gekocht. Während meine Freundin gefrühstückt hat habe ich meinen Becher Kaffee getrunken, anschließend sind wir beide zur Arbeit gefahren.

Den Vormittag über fühlte ich mich richtig gut und voller Energie. Meine Stimmung war sehr positiv und ich hatte überhaupt keinen Hunger. Erst so gegen 13:45 Uhr kam ein ganz leichtes Hungergefühl und so habe ich dann um 14:00 Uhr meine erste Mahlzeit zu mir genommen. Es hat mir gut geschmeckt und hat mich sehr satt gemacht.

Der Nachmittag verging ebenso hunger- und problemlos wie der Vormittag. Einzig als ich gerade nach Hause gekommen war fühlte sich der Magen an, als hätte er ein riesiges Loch und dazu grummelte er laut. Nach dem Becher Nachmittagskaffee war das ebenso plötzlich verschwunden wie es gekommen war. 🙂
Netter Versuch meines Magens – aber nicht mit mir. 😉

Um 18:45 Uhr habe ich dann das Abendessen genossen. Ich war mir nicht sicher ob die Papadam zu dem Essen passt, aber ein Toastbrot passte von den kcal nicht.
Mir hat das gut geschmeckt und auch die Papadam war für meinen Geschmack passend.
Satt geworden bin ich natürlich auch, war ja auch nicht schwer, da ich kaum Hunger hatte.

 

05.03.2018 – Wiegetag

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-gelb


Mein Ergebnis seit dem letzten Wiegetag:

Bauchumfang 90,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 80,7 kg (+1,2 kg),
BMI 23,3 (+0,3),
Körperfettanteil 18,0 % (+0,6 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -16,5 cm, Gewicht -11,1 kg, BMI -3,2, Körperfett -7,4 kg.

W-55
Das hatte ich befürchtet.

Vor drei Tagen beim monatlichen Fazit war ich nur ganz knapp unter 80 kg. Freitag abend gab es dann leckeres Essen und Samstag hatten wir eine Einladung zur Feier eines 80. Geburtstages – natürlich gab es auch da viel zu essen. Gestern hate ich so gut wie keinen Hunger und habe sehr wenig gegessen, aber das hat wohl nicht gereicht.

Gestern habe ich meine Walkingstrecke angeguckt – die Wege zwischen den Feldern haben eine festgetretene/festgefahrene Schneedecke, die in weiten Teilen durch Sonne angetaut und wieder zu Eis gefroren ist.
Dazu kam heute Morgen gefrierender Regen!!! Walken ginge nur mit Spikes unter den Schuhen und die habe ich nicht – also wieder kein Walken!!! 😦

Zum Glück habe ich eine Standheizung in meinem Auto und musste die Eisschicht nicht mühsam runterkratzen, sondern konte mich in ein warmes Auto setzen und losfahren.

Den TmwK habe ich auf Morgen verschoben, weil heute im Büro zwei Geburtstage anstehen. Ich hatte heute keine Lust den anderen nur mit einem Becher in der Hand beim Schlemmen zuzusehen. 😉