FETTLOGIK überwinden!!!

– Versuch einer Rezension!

Fettlogik überwindenAm 26.08.2017 habe ich mir das Buch von Dr. Nadja Hermann „Fettlogik überwinden“ gekauft.
Warum kaufe ich ein Buch mit diesem Thema, wo ich doch mein Wunschgewicht längst erreicht habe und es bisher ohne nennenswerte Probleme halten kann?

Neugierde – ich habe viele begeisterte Kommentare zu dem Buch gelesen und wollte mir mein eigenes Urteil bilden.
Wissensdurst gepaart mit Faulheit – seit ich meine Ernährung auf Intervallfasten umgestellt habe, habe ich oft ein für Männer eher untypisches Gesprächsthema auf Feiern – Abnehmen. Durch meinen Blog habe ich auch viele Diskussionen mit eben diesem Thema.

Bei all den Diskussionen sind mir immer wieder Aussagen aufgefallen, von denen ich ziemlich sicher war, dass es sich um Ausreden handelte, die begründen sollen, warum jemand nicht abnimmt.
Beispielhaft seien hier erwähnt:
– bei älteren Menschen ist der Stoffwechsel verlangsamt
– durch meine vielen Diäten ist mein Stoffwechsel total kaputt
– ich bin genetisch belastet – alle in meiner Familie sind übergewichtig
– ich bin eben ein Genußmensch
– durch den Sport, den ich jetzt mache, habe ich Fett durch Muskeln ersetzt

Nur belegen konnte ich es nicht und um alles selber zu recherchieren fehlte mir die Lust und auch die Zeit.

Dr. Nadja Hermann hat das umfassend getan und in ihrem Buch in gut lesbarer Form verständlich aufbereitet.

 

Zur Autorin (Zitat aus dem Buch)

Ein ernährungswissenshaftlicher Abschluss, ein Psychologiestudium mit Diplomarbeit über Diäten und eine Ausbildung in Verhaltenstherapie hielten die Autorin Nadja Hermann nicht davon ab, mit Anfang 30 knapp 150 kg auf die Waage zu bringen.
Erst als ihre Gesundheit auf dem Spiel stand, begann sie sich mit den Glaubenssätzen auseinanderzusetzen, die sie ein Leben lang mit sich herumgetragen hatte: ……….

Sie hat dann innerhalb von 18 Monaten durch eine massive Kalorienreduktion unter ärztlicher Überwachung ihr Gewicht auf 63 kg reduziert!!!

Zum Buch

Das Buch ist kein Ratgeber nach dem Motto, tue dies und lasse jenes und Du wirst abnehmen.

Für mich sind dies die Kernaussagen dieses Buches:
1. Die Verantwortung für das eigene Gewicht liegt bei einem selbst
2. Wer weniger kcal zu sich nimmt als er verbraucht nimmt ab    
3. Wie jemand sein Kaloriendefizit erreicht ist egal, jeder muss SEINEN Weg finden.

Dr. Hermann setzt sich in ihrem Buch mit allen Mythen, Aussagen und Glaubenssätzen rund um die Themen dick sein, Diäten und Abnehmen auseinander. Dabei gelingt es ihr alle Mythen zu entzaubern und alle Aussagen und Glaubenssätze zu widerlegen. Und das in dem sie in einmaliger Weise die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien mit ihren eigenen Erfahrungen in anschaulicher, angenehm lesbarer Form verknüpft und darstellt. Der Text wird immer wieder durch einen ihrer Comics thematisch und anschaulich unterstützt.

Sie setzt sich auch kritisch mit den Entwicklungen in unserer Gesellschaft und den Reaktionen des sozialen Umfeldes auseinander.

Wissen Sie was „Vanity Sizing“ ist?
Ok, bis ich das Buch gelesen hatte wusste ich es auch nicht!
Es ist die schleichende Anpassung der Kleidergrößen an die immer dicker werdenden Menschen, weil Kunden eher etwas kaufen, wenn sie in eine kleine Größe passen!!!
Oder welche Maße und Kleidergrößen die von uns Männern so geliebten „Vollweiber“ wie Marilyn Monroe oder Raquel Welch hatten?

Die von ihr geübte Kritik an der Fat Acceptance Bewegung ist sachlich und direkt und hat mir persönlich aus der Seele gesprochen.

Ein gut geschriebenes, überaus informatives und angenehm zu lesendes Buch, dass wegen seiner klaren Gliederung auch gut als Nachschlagewerk genutzt werden kann.

Jedem, der abnehmen möchte, empfehle ich diesse Buch zu lesen – aber ACHTUNG
danach gibt es keine Ausreden mehr, warum das mit dem Abnehmen nicht klappt!

Aber auch für Normalgewichtige ist es eine spannende Lektüre, insbesondere wenn sie des öfteren Diskussionen mit Menschen haben, die aus den und den Gründen einfach nicht abnehmen können.

Ergänzend zu dem Buch betreibt die Autorin noch einen Blog mit weiteren Informationen und der Möglichkeit Fragen zu stellen und Feedback zu geben:
Blog Fettlogik überwinden