15.07.2017 – Doppelrunde

15.07.2017 – Doppelrunde

Mittwoch passte das morgendliche Walken nicht in meinen Tagesablauf. Deswegen war ich am Donnerstag walken und am Freitag nicht, dafür eben heute am Samstag. Alles gut, Zwei-Tage-Rhythmus eingehalten.
Während ich so unterwegs war, schweiften meine Gedanken so umher und landeten bei meiner Kondition, die gefühlt nach dem Urlaub schlechter ist als sie vor dem Urlaub war.
Daher beschloss ich spontan, zur Verbesserung meiner Kondition, heute eine Dopelrunde zu walken.
Die Zeit der ersten Runde war mit 36 Minuten und 45 Sekunden im normalen Bereich, für eine Doppelrunde aber zumindest heute zu schnell.
Meine derzeit schlechte Kondition machte sich dann auf der zweiten Runde bemerkbar, ich konnte das Tempo nicht halten und merkte auch wie einige Muskeln auf die ungewohnte Dauerleistung reagiert haben.
Die zweite Runde habe ich mit 39 Minuten und 11 Sekunden beendet. Das ist eine eher schlechte Zeit und zeigt, dass meine Kondition tatsächlich schlechter ist als vor dem Urlaub.

So war es eine gute Entscheidung heute etwas zur Verbesserung meiner Kondition zu tun!

 

15.06.2017 – Urlaub

Urlaub

15.06.2017 – Urlaub

Heut gehts an Bord –
Morgen gehts fort!!

Intervallfasten hat Pause – Urlaub ist angesagt!

Der Blog macht auch Pause – wenn ich Zeit, Lust und Internetzugang habe,  gibt es zwischendurch ein paar Urlaubsimpressionen.

Zwei Wochen segeln mit meiner Partnerin – ich freue mich sehr darauf!!!

Und ich bin gespannt wie das erste Wiegeergebnis nach dem Urlaub aussehen wird!

25.05.2017 – TmwK (Fastentag)-findet NICHT statt !!!

25.05.2017 – Erster nicht Tmwk nach Umstellung auf 6:1 – Doppelrunde – Wiegetag –

Das war ein komisches Gefühl nach fast 4 Monaten in denen der Donnerstag immer ein TmwK war, an einem Donnerstag ganz normal essen zu können. Irgendwie kann ich es immer nocht nicht richtig realisieren und irgendwie habe ich das Gefühl, mir fehlt etwas, da ist was falsch.

Mittwoch passte das morgendliche Walken nicht in meinen Tagesablauf und morgen wird es auch nicht passen, also beschloss ich mal wieder eine Doppelrunde einzulegen.
Die zweite Runde fiel mir erstaunlich schwer und ich habe sogar einen ganz leichten Muskelkater.

Da nun eh schon alles durcheinander war, beschloss ich auch noch auf die Waage zu steigen und war Baff erstaunt:

W-2017-05-25

Unter 80 kg – das wollte ich doch gar nicht!!! Es ist einfach so passiert!

Nun bin ich mal auf den nächsten Wiegetag am Montag gespannt!

31.03.2017 – Doppelrunde

31.03.3017 – Doppelrunde

Mittwoch passte das morgendliche Walken nicht in meinen Tagesablauf. Da ich heute einen freien Tag habe, beschloss ich mal wieder eine Doppelrunde einzulegen.
Doppelrunde nach einem Tag mit „normalem“ Essen – kein Problem!
Doppelrunde an einem Tmwk – auch kein Problem!
Doppelrunde nach einem TmwK – ist das auch kein Problem?
Ich war mir nicht sicher und sehr gespannt!
Während meine Freundin das von mir zubereitete Frühstück genoß, leistete ich ihr Gesellschaft, trank aber nur einen Becher Kaffee mit Milch. Hunger hatte ich trotz des gestrigen TmwK nicht. Bevor ich losging trank ich noch einen großen Schluck Multivitaminsaft. Der darin enthaltene Zucker kann vom Körper schnell umgesetzt werden und soll die Zeit bis der Körper anfängt Fett zu verbrennen erleichtern.
Beschwingt und gut gelaunt startete ich. Nach einer Weile meinte ich zu spüren, wie mein Körper arbeiten muss um die Energie, die ich gerade abforderte, zu beschaffen.
Nach der ersten Runde schaute ich auf die Uhr und war erstaunt. Ich hatte nur 36 Minuten und 29 Sekunden für die erste Runde gebraucht und nicht das Gefühl gehabt schnell unterwegs zu sein – das war zu schnell, eigentlich konnte das nach einem TmwK nicht gut gehen. Also habe ich bewusst das Tempo reduziert und habe die Reaktionen meines Körpers noch achtsamer verfolgt.
Je länger ich unterwegs war, umso mehr merkte ich, dass ich  an meiner Belastungsgrenze angekommen war und höllisch aufpassen musste, diese nicht zu überschreiten.
Ok – ich habe es geschafft heil zu Hause anzukommen und habe wieder viel gelernt.

Auf der ersten Runde ging mir durch den Kopf, dass ich am 31.01.2017 meinen ersten Tmwk hatte und damit nun seit genau 2 Monaten meine Ernährung umgestellt habe und dass DAS eigentlich ein Fazit wert wäre.
Dazu gibt es heute dann noch einen Beitrag von mir hier.

25.02.2017 – Doppelrunde

25.02.2017 – Doppelrunde

Doppelrunde – was soll das denn jetzt???
Normalerweise walke ich Montags, Mittwochs und Freitags und habe so immer mindestens einen Tag dazwischen, damit mein Körper sich regenerieren kann.
Letzte Woche passte es weder Mittwoch noch Donnerstag (als Ersatztag für Mittwoch) in meine Tagesplanung. Damit war mein „Mindestens-ein-Tag-Pause-Rhythmus“ für diese Woche nicht mehr zu retten. Mein innerer Schweinehund jubilierte „ausfallen lassen“!
Daher beschloss ich Freitag auch nicht walken zu gehen und dafür am Sonnabendmorgen meine Runde zweimal hintereinander zu machen – Doppelrunde eben.
Nach kurzem Kampf mit meinem inneren Schweinehund und einem ersten Becher Kaffee bin ich dann losgewalkt. Ich wollte verhalten starten um auf der zweiten Runde nicht schlapp zu machen und war auch der Meinung, das ganz gut geschafft zu haben.

Wow !!! was ist das denn??? Nach der ersten Runde zeigte die Uhr 36 Minuten und 26 Sekunden – so schnell war ich seit drei Jahren nicht mehr!!! Das motiviert! Nach ca. 1/3 der zweiten Runde musste ich das Tempo reduzieren, weil ich an meiner Grenze angekommen war. Die restliche Strecke habe ich mich dann in Intervallen Tempo zugelegt und wieder reduziert, wenn es nicht mehr ging. Gefühlt war diese zweite Runde viel langsamer als die Erste. Die Zeit von 37 Minuten und 32 Sekunden war aber viel besser als erwartet.

Woher kommt diese Leistungssteigerung? Trainingseffekt? Auswirkung der 5 zu 2 Ernährung? Nach meiner Erfahrung habe ich OHNE 5 zu 2 Ernährung einen Monat mehr gebraucht um meine Rundenzeit in diesem Maße zu verbessern. Also ist es eine Mischung aus beidem und wohl der Beweis, dass die 5 zu 2 Ernährung die Leistungsfähigkeit steigert.