04.05.2020 – Wiegetag

Wiegetag – Ergebnis:

Ampel-grün
Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 89,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 78,6 kg (-0,8 kg),
BMI 22,7 (-0,3),
Körperfettanteil 17,1 % (-0,6 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -17,5 cm, Gewicht -13,2 kg, BMI -3,8, Körperfett -8,5 kg.

W-155


Heute mal wieder eine 78 vor dem Komma. 🙂

Das freut mich natürlich.

Es ist der verdiente Lohn einer körperlich sehr aktiven Woche.
Montag:
Doppelrunde gewalkt,
im Gäste-WC Mörtelreste weggestemmt und Gipsfaserplatten an eine Wand geklebt.
Dienstag:
Gipsfaserplatten an eine weitere Wand im Gäste-WC geklebt
Mittwoch:
Einzelrunde gewalkt;
im Garten acht Meter Gehwegplatten aufgenommen, ans Ende des Grundstücks gebracht und dort gelagert, acht Meter Weidenzaun gepflanzt,
im Gäste-WC eine Wand mit Putz versehen und Fugen der Gipsfaserplatten verspachtelt.
Donnerstag:
Chilltag 😉
Freitag:
Einzelrunde gewalkt;
im Gäste-WC Flächen zwischen den Gipsfaserplatten geputzt
Sonnabend:
Fensterbrett im Gäste-WC eingebaut und restliche Flächen verputzt!!!
Sonntag:
im Garten zwölf Meter Gehwegplatten aufgenommen, ans Ende des Grundstücks gebracht und dort gelagert, zwölf Meter Weidenzaun gepflanzt.

Zur Belohnung gab es den ersten Spargel in diesem Jahr!!! Mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise und für mich auch mit Schinken.
Bestellt haben wir den Spargel wieder bei unserem Lieblingsgasthof und dort abgeholt.
In Zeiten der Corona-Pandemie ist das die einzige Art, wie Gaststätten noch Umsatz machen können.
Das Essen war wieder extrem lecker!!!

Ansonsten habe ich intuitiv gegessen, ich habe dabei weiterhin darauf geachtet möglichst viel Eiweiß zu essen und genügend zu trinken.
Genascht habe ich natürlich auch,  Schoko-Osterhasen gibt es bei uns im Haus nicht mehr. 😉

Für den Weidenzaun haben wir Weidenstecken bestellt. Vor einiger Zeit hatten wir Gehwegplatten auf der Wiese so verlegt, wie der Weidenzaun verlaufen soll, damit das Gras aufgibt und wir es nicht ausstechen müssen.

Erdlochbohrer
Erdlochbohrer

Für die Weidenstecken wurden mit einem Erdlochbohrer 30 – 40 cm tiefe Pflanzlöcher im Abstand von ca. 30 cm gebohrt, etwas Kompost und viel Wasser in die Pflanzlöcher getan, dann die Weiden in die Pflanzlöcher gesteckt und die Pflanzlöcher mit Erde aufgefüllt.
Am Beginn und Ende der beiden Zaunstrecken haben wir jeweils ein Weidenstecken senkrecht eingesetzt und dazwischen haben wir abwechselnd zwei Stecken nach rechts geneigt und zwei Stecken nach links geneigt in die Pflanzlöcher gesetzt. Da wo sich die Weidenstecken kreuzen haben wir sie mit Hanfband zusammengebunden. So entstand ein rautenförmiges Muster.

Das Ganze sieht dann so aus:

Leider sind die Weidenstecken sehr dünn, so dass sie auf den Bildern nicht gut zu erkennen sind. 😦

Nun müssen die Weidenstecken gut feucht gehalten werden, damit sie erst Wurzeln und dann neue Zweige und Blätter austreiben. Irgendwann haben wir dann einen grünen, dichten Sicht- und Windschutz, der aus lebenden Weiden besteht und regelmäßig geschnitten werden muss.

Bleibt gesund!!! Und habt einen guten Start in die neue Woche!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.