19.11.2018 – Wiegetag

Wiegetag – Ergebnis:Ampel-grün


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 89,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 78,7 kg (+0,4 kg),
BMI 22,7 (+0,1),
Körperfettanteil 17,1 % (+0,3 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -17,5 cm, Gewicht -13,1 kg, BMI -3,8, Körperfett -8,4 kg.

 

W-91Damit bin ich zufrieden!

Die letzte Woche war wieder „normal“.

Allerdings fiel es mir an einigen Tagen überraschend schwer erst ab 13:00 Uhr meine erste Mahlzeit zu mir zu nehmen. Ich hatte doch tatsächlich Hunger.

Den grippalen Infenkt habe ich wohl endgültig überstanden. Am Anfang der vergangenen Woche fühlte ich mich allerdings noch etwas schlapp und war schnell erschöpft. Das hat sich inzwischen aber auch gegeben. 🙂

Gegessen habe ich intuitiv – natürlich nur im gesetzten Zeitfenster (acht Stunden ab der ersten Mahlzeit)!
Alles worauf ich Appetit hatte, immer wenn ich Hunger hatte und soviel bis ich satt war.
Und natürlich habe ich auch genascht und Honigkuchen gegessen.

Ich war dreimal walken, habe meinen Ganzkörpertrainer wieder regelmäßig genutzt und fleißig im Garten gearbeitet. Das Brennholzlager steht jetzt:

Brennholzlager

es fehlen nur noch die Metallroste auf denen das Brennholz gestapelt wird und das Drahtgeflecht, das das gestapelte Brennholz am Rauskippen hindert.

Heute Morgen habe ich mal wieder eine Doppelrunde gewalkt, da ich Freitag vermutlich  nicht zum Walken kommen werde. So muss ich mir Freitag keinen Stress wegen des Walkens machen. 😉

2 Gedanken zu “19.11.2018 – Wiegetag

  1. Moin Jens,
    sehr solide Struktur! 🙂
    Darf ich fragen warum du das Lager unterteilt hast? Fuer die unterschiedlichen Lagerstufen vielleicht? Hier steht ja genuegend Totholz herum, sodass nichts abgelagert werden muss. Auch sind die Unterstaende meist primitiver – statt auf Betonplatten und Metallrosten lagern wir das Holz auf alten Paletten.
    Viele Gruesse,
    Luisa

    Gefällt 1 Person

    1. Moin, moin Luisa,
      meine Freundin will den hinteren Teil des Grundstückes, wo auch das Brennholzlager steht, in einen hübschen Garten mit Wildblumenwiese, einem kleinen Bauerngartenteil, Grillplatz, Sitzplätzen und einigen Nutzpflanzenbeeten verwandeln.
      Da muss dann natürlich auch ein Brennholzlager entsprechend nett aussehen. 😉

      In meinem ersten Brennholzlager -direkt am Haus- lagert das Holz auch auf alten Paletten.
      Alte Paletten hatte ich nicht, aber alte Metallzäune, die sich als Roste zur Brennholzlagerung eignen. Ich muss sie nur zuschneiden und mit Rostschutz behandeln.
      Auch die Gehwegplatten sind alt und waren vorhanden. Sie sind notwendig, weil auf dem Grundstück unter einer dünnen Schicht Mutterboden eine Ton/Lehmschicht ist und der Boden nach Regenfällen lange sehr feucht und weich ist. Holzpaletten würden da eingedrückt werden und im feuchten Boden schnell verrotten.
      Das Brennholzlager ist 2,5 m breit (je Fach also ca 80 cm), 1,50 m tief und hat eine Höhe von 1,8 m (hinten) bzw. 2,1 m (vorne).
      Unterteilt habe ich das Lager, damit ich besser an das abgelagerte Holz herankomme. Ohne Unterteilung würde das am längsten lagernde Holz hinter dem frischen Holz liegen und ich müsste, um da ran zu kommen, jedesmal das frische Holz aus- und wieder einräumen. Das wären jedesmal mehrere Raummeter Holz – das macht keinen Spass.
      So kann ich, wenn das Brennholzlager am Haus leer ist, abgelagertes Holz aus einem Fach in das Brennholzlager am Haus „umziehen“.
      Auch das ist wohl nicht in einer halben Stunde zu erledigen, aber es ist jeweils eine einmalige Aktion.
      Liebe Grüße in den Yukon
      Jens

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.