03.09.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:


Ampel-rot
Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 89,5 cm (-0,0 cm),
Gewicht 82,3 kg (+0,8 kg),
BMI 23,8 (+0,2),
Körperfettanteil 19,0 % (+0,4 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -17,0 cm, Gewicht -9,5 kg, BMI -2,7, Körperfett -6,3 kg.

W-81


Das Ergebnis verstehe ich mal wieder nicht!

1,9 kg mehr in 3 Tagen, davon 1,1 kg Körperfett?

Wie bitte soll das denn gehen?
Gut, wir waren übers Wochenende beim Sohn meiner Freundin in der Nähe von Stuttgart und es gab viel leckeres Essen, leckeren Kuchen und viel Schokolade. Aber das ist denn doch ein bisschen viel, was die Waage da anzeigt.
Es würde bedeuten, dass ich in drei Tagen ca. 7.700 kcal ÜBER meinem Bedarf gegessen habe. Das ist sicher nicht passiert, auch wenn ich viel geschlemmt habe.

03.09.2018 –  95 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 200 g Skyr mit 195 g Wild-(oder Teller-,Berg-) pfirsich (208 kcal).

Abendessen :
231 g Schweinerückensteak mit 160 g Brechbohnen und 1 Papadam (388 kcal).

Am Freitag habe ich in meinem Fazit nach 19 Monaten geschrieben, dass heute mein letzter TmwK auf absehbare Zeit sein wird. Nach dem Wiegeergebnis heute, werde ich mich Mittwoch nach dem Walken wiegen und entscheiden, ob ich noch einen zweiten TmwK in dieser Woche mache.
Ab 10. September habe ich bis Ende November Urlaub und werde Zuhause sein. Deshalb werde ich ab diesem Zeitpunkt wieder auf Kurzzeitfasten in der Form 16:8 wechseln. Das passt dann einfach besser zu meinem Tagesablauf.

Als der Wecker um 04:30 Uhr klingelte habe ich ihn sofort ausgemacht und bin wieder eingeschlafen. Um 05:40 Uhr bin ich aufgewacht, fühlte mich  ausgeschlafen, voller Tatkraft und fit. Hunger hatte ich nicht. Ich war nur ein wenig sauer auf mich selbst, dass ich verschlafen habe. Das Walken habe ich ausfallen lassen um nicht zu spät ins Büro zu fahren, weil dann gerade Montags der Verkehr extrem zunimmt und sich die Fahrzeit erheblich verlängert. 😦
Es gab nur den obligatorischen Becher Kaffee (heute etwas größer 😉 )mit wenig fettarmer Milch bevor ich ins Büro gefahren bin.

Der Vormittag verging ohne Hunger mit viel Energie und guter Laune. Irgendwie habe ich gar nicht gemerkt wie schnell die Zeit vergangen ist und hätte beinahe meine erste Mahlzeit verpasst.

Um 14:25 Uhr habe ich sie dann in Ruhe genossen und bin problemlos satt geworden.

Der Nachmittag verging ebenso wie der Vormittag ohne dass ich es richtig bemerkte.
Hunger hatte ich nur ein ganz bisschen. Ich war voller Tatkraft und guter Laune, die mir auch der nervige Feierabendverkehr in Hamburg heute nicht verderben konnte.

Da meine Freundin so einen Hunger hatte gab es heute das Abendbrot schon um 17:50 Uhr. Die grünen Bohnen aus dem Hofladen im Nachbardorf waren extrem schmackhaft und so hatten wir eine reichliche Mahlzeit, die uns gut geschmeckt hat und uns gut satt gemacht hat.
Meine Freundin hat übrigens vegetarische Bratlinge zu ihren 160 g grünen Bohnen gegessen und nichts weiter dazu. Zwar hatte sie keinen TmwK, aber das Wochenende mit Völlerei hat auch bei ihr die Waage in die falsche Richtung ausschlagen lassen. 😉

Ein sehr entspannter, problemloser TmwK ist das gewesen. Gefällt mir gut.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.