09.07.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:


Ampel-grün
Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 89,5 cm (-0,5 cm),
Gewicht 77,8 kg (-3,1 kg),
BMI 22,5 (-0,9),
Körperfettanteil 16,7 % (-1,7 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -17,0 cm, Gewicht -14,0 kg, BMI -4,0, Körperfett -8,9 kg.

W-73


Das ist weniger als ich erwartet hatte!

Ich hatte  mit einer 78 vor dem Komma gerechnet. Warum? Am Wochenende habe ich zwei Tage lang Erde gesiebt und einen Wall an der Grundstücksgrenze mit der gesiebten Erde aufgeschüttet. Da ich keinen Hunger hatte, habe ich weder gefrühstückt noch zwischendurch etwas gegessen. Gegessen habe ich erst Abends nach getaner Arbeit. Dann allerdings gut und eiweißreich. Trotzdem habe ich an den beiden Tagen ein massives Kaloriendefizit gehabt und meinen Körper gezwungen die Fettreserven zu reduzieren. Das Ergebnis ist ein um 0,5 cm geringerer Bauchumfang.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden!!!

 

09.07.2018 –  87 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 200 g Skyr mit 250 g Erdbeeren (203 kcal).

Abendessen:
Schafskäse, gebacken, bestehend aus
Meine Portion: 180 g fettarmem Schafskäse, 80 g Cocktailtomaten, 15 g Zwiebel, 2 TL Olivenöl, etwas getrockneter Oregano und dazu eine Papadam  (400 kcal).
Für meine Freundin: 180 g Schafskäse, 60 g Cocktailtomaten, 30 g Oliven, 15 g Zwiebel, 2 TL Olivenöl, etwas getrockneter Oregano und dazu eine Papadam  (667 kcal).

Grundrezept aus „2 Tage Diät sind genug: Das Rezeptbuch“ von Dr. Dr. Michael Despeghel und Doris Muliar:

Zutaten für 1 Portionen:
150 g Schafskäse, 1/2 TL getrockneter Oregano 1 kleine weiße Zwiebel, 6 Cocktailtomaten, 1 EL Olivenöl, 3 Oliven (10 g) schwarzer Pfeffer aus der Mühle,  (laut Buch 500 kcal – ich komme bei den Zutaten auf  580 kcal 😦 )

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Schafskäse auf ein Stück Alufolie legen und diese rundherum so falten, dass keine Flüssigkeit austreten kann. Mit dem Oregano bestreuen.
Die Zwiebel abziehen und in feine Ringe schneiden. Die Cocktailtomaten waschen und vierteln. Beides auf dem Käse verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Die Oliven halbieren und drauflegen. Im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen und vor dem Servieren mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer bestreuen.


Abendbrot-23

Links der Schafskäse für meine Freundin, rechts meiner.
Zubereitet nicht auf Alufolie, sondern in einer ofenfesten Form. 🙂

Das Rezept wurde von mir etwas abgewandelt.
Statt Schafskäse habe ich fettarmen Schafskäse genommen und dafür die Menge auf 180 g erhöht. Oliven mag ich nicht, also habe ich sie weggelassen und etwas mehr Tomaten genommen. Etwas weniger Olivenöl und zusätzlich eine Papadam. Damit bin ich dann bei 400 kcal.
Für meine Freundin gab es das ganze mit 180 g Schafskäse,  3 Oliven und etwas weniger Tomaten – das waren dann 667 kcal, aber sie hat ja auch keinen TmwK. 🙂

Heute klingelte der Wecker erst um 07:00 Uhr. Irgend etwas hat mich bei der Gartenarbeit ins linke Bein gestochen. Das Bein ist rot, heiß, geschwollen und tut weh. Walken fiel also aus – Arztbesuch war angesagt. Mal abgesehen davon fühlte ich mich ausgeschlafen, überhaupt nicht hungrig und gut gelaunt. Die Diagnose der Ärztin lautet: Wundrose. Also ist Schonung angesagt, Bein hoch legen, kein Sport und Penicillin einnehmen.
Zur Arbeit darf ich auch nicht – wie schade! :-).

Nachdem ich von der Ärztin wieder Zuhause war, meldete sich doch tatsächlich ein kräftiges Hungergefühl. Nach einem Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch verschwand es und blieb auch den Rest des Vormittags fern. Irgendwie war ich zwar voller Energie, hatte aber ganz schwere Augenlider und hatte Mühe auf dem Sofa mit hochgelegten Beinen nicht einzuschlafen.
Um 14:00 Uhr habe ich die erste Mahlzeit gegessen. Obwohl nicht gezuckert waren die Erdbeeren sehr süß und ausgesprochen aromatisch. Es hat mir sehr gut geschmeckt und mich satt gemacht – war ja auch nicht schwer, hatte ja kaum Hunger. 😉

Der Nachmittag verging wie der Vormittag mit hochgelegtem Bein auf der Couch sitzend problemlos und ohne Hunger.

Um 18:45 Uhr gab es dann das Abendbrot. Das Essen fanden wir sehr lecker und werden es sicherlich noch mal an einem „normalen“ Tag mit mehr Tomaten, etwas Salat und leckerem Baguett oder Brötchen essen. Obwohl die Menge nicht sehr groß war, sind wir beide satt geworden.

Ein tolles Wiegeergebnis, so gut wie kein Hunger, sehr leckeres Essen und abgesehen von den Schmerzen im entzündeten Bein viel Wohlgefühl – was kann man noch von einem TmwK erwarten??? 😉

 

2 Gedanken zu “09.07.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

  1. Gute Besserung, lieber Jens! Natürlich schade, dass du nicht arbeiten gehen kannst 😉 aber du kannst dich ja zum Ausgleich schön pflegen lassen von deiner Freundin!
    Liebe Grüße,
    Luisa

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.