11.06.2018 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:


Ampel-grün
Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 90,0 cm (-0,0 cm),
Gewicht 79,7 kg (-1,8 kg),
BMI 23,0 (-0,6),
Körperfettanteil 17,6 % (-1,2 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -16,5 cm, Gewicht -12,1 kg, BMI -3,5, Körperfett -7,9 kg.

W-69


Tschaka!!! Da ist sie wieder die 79 vor dem Komma. Ich bin zufrieden, gesetztes Ziel wurde erreicht. 🙂


 

 

 

 

 

11.06.2018 –  83 . TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit: 200 g Skyr 0,2% Fett mit 200 g Heidelbeeren (204 kcal).

Abendessen: Brokkoli-Topping mit Nudeln zubereitet aus: 80 g Nudeln, 200 g Brokkoli, 30 g Bergkäse (25% Fett in Trockenmasse), 30 g Haselnusskerne, 1 EL Walnussöl, 1 EL Olivenöl, 1 Schalotte, 1 Zitrone, Thymian, glatte Petersilie, gemahlene Paradieskörner ersatzweise schwarzer Pfeffer, Muskatnuss und Chiliflocken (401 kcal).

Grundrezept aus „Gemüse kann auch anders“ von Bettina Matthaei:

  1. Den Brokkoli waschen und auf einer groben Reibe ohne den Strunk raspeln. Die Hasselnüsse in der Nussmühle in dünne Scheiben hobeln oder hacken. Die Zitrone heiß waschen, 1 TL Schale abreiben, 2 TL Saft auspressen. Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln. Blättchen abzupfen bzw. -streifen und grob hacken. Schalotte schälen und grob würfeln.
  2. Reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Schalotten in Olivenöl andünsten, den Brokkoli dazugeben und bei größerer Hitze unter Rühren ca. 1 Minute scharf anbraten. Die Nüsse unter Rühren ca. 3 Minuten mitbraten.
  3. Gleichzeitig die Nudeln im Slazwasser al dente kochen, abgießen, in einer vorgewärmten Schüssel mit dem Walnussöl mischen und warm halten.
  4. Brokkoli-Topping salzen und mit den gemahlenen Paradieskörnern, Zitronen saft und -schale, Chiliflocken und Muskat würzen. Zum Schluss die Kräuter unterheben. Nudeln mit dem Topping bestreuen, den Bergkäse darüberhobeln.

Im Buch sind die Angaben für 4 Portionen und statt Brokkoli wird Blumenkohl verwendet. Für die 4 Portionen werden ca. 400 kcal pro Portion angegeben. Wenn ich das mit den im Buch angegebenen Mengen nachrechne, komme ich auf freundliche
541 kcal pro Portion – das ist vorsichtig ausgedrückt suboptimal!!!
Das heißt: vertraue niemals Angaben von kcal in fremden Rezepten!!!!

Als der Wecker um 04:15 Uhr klingelte fühlte ich mich  ausgeschlafen, war voller Elan und guter Laune. Hunger hatte ich keinen. Nach dem Walken gab es einen Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch und dann ging ins Büro.

Der Vormittag verging ohne Hunger und völlig ohne irgendwelche Probleme. Auch auf der Geburtstagsfeier meines Chefs habe ich mich bei zwei Bechern Kaffee gut unterhalten ohne das Gefühl zu haben irgendetwas zu verpassen.
Um 14:00 Uhr habe ich die erste Mahlzeit genossen. Die Heidelbeeren waren heute besonders lecker und ich habe heute Morgen sorgfältig darauf geachtet auch wirklich 200 g Heidelbeeren in den Skyr zu tun. 🙂
Da ich keinen nennenswerten Hunger hatte, bin ich natürlich gut satt geworden.

Der Nachmittag verging ebenso problemlos wie der Vormittag, also ohne Hunger und mit viel Wohlgefühl und Energie.
Um 18:30 Uhr gab es dann das Abendessen. Wir waren enttäuscht!!! Auf dem Bild in dem Buch so das Essen so lecker aus. Wir fanden es geschmacklich eher langweilig und vor allem viel zu trocken. Zum Glück hatte ich so gut wie keinen Hunger, sonst wäre ich wohl nicht einmal satt geworden. 😦
Wir werden dieses Gericht sicherlich nicht noch einmal essen!

Das war heute ein weiterer entspannter Tmwk. Leider mit nicht so leckerem Abendessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.