02.10.2017 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-gelb


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 92,5 cm (0,0 cm),
Gewicht 80,4 kg (+0,9 kg),
BMI 23,2 (+0,2),
Körperfettanteil 17,8 % (+0,4 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -14,0 cm, Gewicht -11,4 kg, BMI -3,3, Körperfett -7,6 kg.

W-33Ok, ich habe im Urlaub nicht aufgepasst!!!

Zuviel gefrühstückt, zuwenig getrunken, beim Grillen zuviel von den leckeren selbstgemachten Salaten, zuviel Süßkrams und zusätzlich abends mal ein oder zwei Whiskey mit Cola in geselliger Runde.

Im Anschluß ans Segeln dann noch eine Hochzeitsfeier – wen wundert da das Ergebnis?!
Es hätte auch noch schlimmer kommen können.

02.10.2017 –  51. TmwK (Fastentag)

Erste Mahlzeit:  210 Gramm fettarmen Quark mit einer kleinen Banane (106 g) – 218 kcal.

Abendessen: Rührei aus 2 kleinen Eiern mit 150 g Brechbohnen, 100 g Krabbenfleisch und dazu eine Scheibe Vollkorntoastbrot (383 kcal).

Heute ist ein Tag der Jubiläen, was meine Ernährungsumstellung angeht. 😉

An meinem 51. TmwkJA, es ist tatsächlich schon mein 51. TmwK! – bin ich meine 100. Runde in diesem Jahr gewalkt (siehe 100 Runden!!!)!

Zur Feier des Tages gehe ich heute nicht zur Arbeit! 😉
Das ist natürlich Quatsch. Nach einem Urlaub versuche ich immer den Montag auch noch frei zu nehmen, um mich mit einer kurzen Arbeitswoche langsam wieder ans Arbeiten zu gewöhnen. Bei diesem Urlaub kommt erfreulicherweise noch dazu, dass Morgen Feiertag ist und die erste Arbeitswoche nach dem Urlaub somit nur drei Arbeitstage haben wird!

Um kurz vor 08:00 Uhr bin ich aufgewacht und fühlte mich fit und einigermaßen ausgeschlafen. Während des Urlaubes hatte ich eine heftige Erkältung mit deren Resten ich immer noch zu kämpfen habe. Deswegen fiel mir das Walken heute Morgen in strömendem Regen noch ungewohnt schwer. Trotzdem war ich mit einer Zeit unter 36 Minuten überdurchschnittlich schnell unterwegs.
Hunger hatte ich keinen und habe nach dem Walken erstmal einen schönen Becher Kaffee mit fettarmer Milch genossen.
Im Verlauf des Vormittags meldete sich immer mal kurz der Hunger, war aber nicht schlimm. Ansonsten fühlte ich mich noch ein wenig angeschlagen vom Kampf mit den Resten der Erkältung.
Um 14:00 Uhr gab es dann die erste Mahlzeit. Sie hat mir mal wieder gut geschmeckt und mich hinreichend satt gemacht.
Auch am Nachmittag meldete sich gelegentlich der Hunger kurz, aber nicht so häufig wie vormittags. Das angeschlagene Gefühl wegen der Reste der Erkältung hat sich noch verstärkt und ich war froh Zuhause zu sein.

Um 18:30 Uhr gab es dann das Abendessen. Die Kombination Krabben und Bohnen hat mir heute nicht so gut geschmeckt und die Eier haben sich irgendwie in der Pfanne verloren. Aber ich bin gut satt geworden – was will der Mensch mehr?

Nach fast zwei Wochen Pause vom Intervallfasten meinte der Hunger es mal mit ein paar häufigeren Signalen nach Essen versuchen zu müssen. Da es nicht funktioniert hat, wird er es bald wieder sein lassen. 🙂

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.