18.09.2017 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Wiegetag – Ergebnis:
Ampel-grün


Mein Ergebnis für diese Woche:

Bauchumfang 92,5 cm (0,0 cm),
Gewicht 79,8 kg (+1,0 kg),
BMI 23,0 (+0,2),
Körperfettanteil 17,6 % (+0,5 kg).

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -14,0 cm, Gewicht -12,0 kg, BMI -3,5, Körperfett -7,9 kg.

W-31Puuh, das war knapp!!!

Seit einer Woche kämpfe ich mit meiner Verdauung, sie ist ausgesprochen träge und kurz vor Verstopfung, sicher auch durch die Eisentabletten, die ich nehmen muss um meinen Eisenvorrat aufzufüllen.
Durch meine chronische Darmentzündung habe ich gelegentlich heftige Durchfälle und darunter leidet leider auch mein Eisenhaushalt. 😦

Wiegetechnisch führt das zu einem unschönen auf und ab, welches sich auch noch auf einem (zu) hohen Niveau einzupendeln scheint.:

W-31a

18.09.2017 – 49. TmwK (Fastentag)

Wie bescheuert ist das denn bitte???!!!
Da hat man Urlaub und könnte länger schlafen und wird um 04:00 Uhr wach und kann nicht wieder einschlafen! Senile Bettflucht???
Immerhin fühlte ich mich ausgeschlafen, fit, voller Energie und hatte keinen Hunger.
Ich habe schon mal ein paar Sachen am PC erledigt, bevor ich dann, kurz vor Sonnenaufgang, meine Runde gewalkt bin. Den Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch gab es natürlich erst nach dem Walken und Wiegen.

Der Vormittag verging wie im Fluge, ich habe am Haus gearbeitet, fühlte mich weiterhin fit und energievoll und erste Hungersignale gab es erst so gegen 13:30 Uhr als ich eine Pause machte. Ich habe die Pause dann ausgedehnt und die erste Mahlzeit um 14:15 Uhr mit in die Pause einbezogen.
Es gab 230 g fettarme Quarkcreme mit 200 g Heidelbeeren (201 kcal). Das hat mich gut satt gemacht und war auch sehr lecker.

Nach der Mittagspause habe ich weiter am Haus gearbeitet, war anschließend im Baumarkt Nachschub an Material kaufen und so verging der Nachmittag ebenso rasch wie der Vormittag. Fühlte mich auch den Nachmittag über voller Energie, richig gut und hatte keinen Hunger.
Erst als ich mich nach getaner Arbeit auf der Couch niedergelassen hatte um zu chillen, kamen um 18:30 Uhr richtig kräftige Hungergefühle. Habe das Chillen dann beendet und das Abendessen zubereitet. Um kurz nach 19:00 Uhr stand das Essen auf dem Tisch:

Abendbrot-16
Es gab 200 g Hähnchenbrustfilet in Streifen geschnitten und gebraten mit 250 g Blattspinat angerichtet auf  einer Papadam und mit 30 g Gouda bestreut (396 kcal).

Wie man sieht, war der Teller fast zu klein. 🙂
Spannend war, wie unterschiedlich die Papadam schmeckte, je nachdem ob man ein vom Spinat durchgeweichtes Stück oder ein knuspriges Stück aus dem Bereich unter dem Fleisch gegessen hat.
Es war reichlich, hat sehr gesättigt und mir hervoragend geschmeckt.

Und jetzt ist chillen auf dem Sofa angesagt, satt und voller Freude über das, was ich heute alles geschafft habe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.