12.06.2017 – Wiege-TmwK (Fastentag)

Im dritten Anlauf hat es geklappt! Tmwk auf einem Montag, wie es  nach der Umstellung auf 6:1 von mir geplant wurde, aber bisher nicht realisiert werden konnte.

Wiegetag – Ergebnis:

W-19Ok, 0,3 kg mehr – das lasse ich mal als Gewicht gehalten gelten!

Alles was unter meinem Wunschgewicht von 82 kg ist, ist für mich in Ordnung!
Natürlich bin ich nicht traurig wenn ich es schaffe das Gewicht bei ca. 80 kg (+/- 1 kg) zu halten.

Mein Ergebnis in der 19. Woche :
Bauchumfang 95,0 cm (-0,5 cm), Gewicht 79,5 kg (+0,3 kg),
BMI 23,0 (+0,1),
Körperfettanteil 17,6 % (+0,2 kg).

 

 

Seit dem Start sind das:

Bauchumfang -11,5 cm, Gewicht -12,3 kg, BMI -3,5, Körperfett -7,9 kg

12.06.2017 – 35. TmwK (Fastentag)

Als mich um 04:00 Uhr der Wecker aus dem Schlaf geholt hatte, verspürte ich ein leichtes Gefühl von Hunger und einen MEGA-Muskelkater von meinen Arbeiten an der Dachterasse am Wochenende. Nach dem Walken war das Hungergefühl verschwunden,
der MEGA-Muskelkater war immer noch da. Ich habe einen Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch getrunken und bin ins Büro gefahren. Als ich das Auto abstellte fiel mir auf, das meine 1. Mahlzeit (250 g Magerquark mit 130 g Mango, 221 kcal) noch Zuhause im Kühlschrank steht.
Wie blöde ist das denn bitte???!!!
Da werde ich mir wohl in der Mittagspause einen Ersatz kaufen müssen. 😦 Wird schwierig die kcal richtig einzuschätzen.
Der Vormittag verlief voller guter Laune und ohne Hunger.
Der Spaziergang in der Mittagspause ist ins Wasser gefallen – als eine Kollegin und ich gerade losgehen wollten fing es an zu regnen und wir hatten weder einen Schirm dabei noch eine regenfeste Jacke.
Damit ich nicht verhunger hat die Kollegin mir dann einen 500 g Becher „alpro Kirsche“ geschenkt, den Sie noch im Kühlschrank stehen hatte. Das ist ein fermentiertes Sojaprodukt.

alpro Kirsche
Quelle: de.openfoodfacts.org

Als ich die Zutaten gelesen habe, dachte ich noch, ich sollte mit dem Essen besser warten bis ich zu Hause bin!
Aber um 14:00 Uhr meldete sich der Hunger dann doch sehr nachdrücklich.

Also habe ich 300 g „alpro Kirsch“ gegessen (225 kcal).
Als Mahlzeit an einem TmwK ist das nicht sehr geeignet (auch für einen „normalen Tag sehe ich keine höher Eignung). Es ist viel zu süß und schmeckt irgendwie künstlich – warum die Kollegin das lecker findet versteh ich wirklich nicht!
Als Ausgleich dafür stellte sich kein Sättigungsgefühl ein, eher im Gegenteil wird -wie von mir befürchtet – das Hungergefühl durch die viele Süße zunächst eher verstärkt.
Vielleicht lassen sich die restlichen 200 g, mit einer gehörigen Portion zuckerfreiem Müsli,  noch zu einem halbwegs genießbaren Mahl  nutzen – ich schmeiße so ungerne Lebensmittel weg!
Oder ist das eher eine chemische Substanz, die fachgerecht entsorgt werden muss???
Update 13.06.2017: Obwohl ich inzwischen ein hervorragendes Abendessen hatte und eine Nacht gut geschlafen habe, muss ich immer noch nach alpro Kirsch aufstossen und verspüre eine leichte Übelkeit und Magenschmerzen! Deshalb habe ich das „Dreckzeug“ heute Morgen entsorgt!
Auf dem Weg nach Hause fing der Spass dann richtig an, heftiges Magenknurren und dieses heftige Hungergefühl, wenn der Zucker, den man zuviel zu sich genommen hat, verarbeitet ist.
Habe dann zu meinem Becher Kaffee mit fettarmer Milch ca. 15 g trockenes, zuckerfreies Müsli gegessen. Das waren zwar 57 kcal zusätzlich, dafür war danach Schluss mit Hunger und ich konnte den Rest des Nachmittages entspannt und ohne Hunger genießen. DAS war mir locker zusätzlich 57 kcal wert!!!
Um 18:00 Uhr meldete sich der „normale“ Hunger und so habe ich das Abendbrot fertig gemacht und um 18:30 Uhr gegessen:
Abendbrot-13
Omelett aus 2 Eiern
(mit Selter aufge- rührt), darauf
250 g Champignons und 100 g Nordsee- krabben .

Weil das nur 313 kcal sind gab es dazu noch eine Scheibe getoastetes Volkorntoastbrot
(64 kcal), macht zusammen 377 kcal.

Jaaaa, ich hätte auf das Toastbrot verzichten können, dann hätte ich die
57 kcal des zuckerfreien Müslis ausgeglichen gehabt.
Ganz ehrlich – da hatte ich überhaupt keine Lust zu.
Zudem bin ich 2,5 kg unter meinem Wunschgewicht und glaube nicht wirklich, dass diese 57 kcal den Erfolg des TmwK in irgendeiner Form beeinträchtigen werden.
Solange ich das nicht regelmäßig mache, fällt das überhaupt nicht ins Gewicht.

Dies hätte ein ganz entspannter TmwK werden können, wenn ich nicht so blöde gewesen wäre, meine wohl vorbereitete erste Mahlzeit Zuhause im Kühlschrank stehen zu lassen.
So gab es ein bisschen Stress und 57 kcal zuviel – macht auch nichts.
Ab Donnerstag habe ich Urlaub dann wird gesegelt und Intervallfasten hat Pause bis zum nächsten Monat!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s