06.06.2017 – TmwK (Fastentag)

06.06.2017 – 34. TmwK (Fastentag)

Dafür dass ich letzte Nacht nur 1 1/2 Stunden geschlafen habe war ich erstaunlich wach als mich der Wecker um 04:30 Uhr weckte.
Schuld war diesmal nicht die lange Helligkeit, sondern ein Fehler in der Buchführung des Segelvereines. Wenn ich den Fehler nicht gesucht hätte, hätte ich eh nicht schlafen können. Also habe ich solange gewühlt, bis ich den Fehler gefunden und behoben hatte. Hat leider etwas länger gedauert. 😦
Hatte kurz überlegt den TmwK nochmal zu verschieben, weil TmwK und nicht ausgeschlafen geht nicht so gut zusammen bei mir. Habe mich dann aber gegen ein nochmaliges Verschieben entschieden.
Ich hatte ein leichtes Hungergefühl, das auch der Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch nicht beseitigen konnte. Dafür kamen dann noch leichte Kofschmerzen dazu.
Der Vormittag verlief zäh, ich hatte Probleme mich zu konzentrieren und der Hunger war ausgeprägter als sonst. Es fiel auch schwerer, den überall in den Büros rumstehenden Leckereien zu widerstehen. Immerhin sind die Kopfschmerzen irgendwann verschwunden.
Ein kurzer Spaziergang in der Mittagspause war nett, hat mich aber auch nicht fitter gemacht.
Um 13:15 Uhr gab es die erste Mahlzeit heute:
250 g Buttermilch, 200 g Erbeeren mit 4 g Agavensirup gesüßt und dazu eine Scheibe Vollkornknäckebrot (215 kcal).
Das war lecker, aber doch sehr flüssig und ich fand es nicht sehr sättigend – das kann aber auch an meinem desolaten Zustand heute liegen.
Bis zum frühen Feierabend hielt sich der Hunger in Grenzen, meine Müdigkeit eher nicht. Zuhause habe ich dann erst einmal eine Runde auf dem Sofa geschlafen. Danach gab es den verspäteten Nachmittagskaffee mit wenig fettarmer Milch und mir ging es deutlich besser. Jedoch hatte ich ziemlich starken Hunger. Deshalb habe ich mich bald daran gemacht das Abendessen fertig zu stellen.
Um 18:45 war das Abendbrot fertig, hier das Ergebnis:

Abendbrot-12-1
Dies ist der erste Teil.

Gemüsepfanne aus
250 g Mohrrüben,
250 g Tomaten,
40 g Brechbohnen, etwas Gemüsebrühe, garniert mit 125 g fettreduziertem Mozzarela und angerichtet auf  2 Papadams (393 kcal).

Abendbrot-12-2

Dies ist der zweite Teil,
verfeinert zusätzlich mit ein paar Kräutern – ist schon erstaunlich, was so ein paar Kräuter ausmachen!!!

Das Essen war sehr lecker, insbesondere der zweite Teil mit den Kräutern und im Gegensatz zu heute Morgen bin ich auch richtig satt geworden!

Müde und TmwK geht immer noch nicht gut zusammen. Allerdings ist es nicht mehr so arg wie am Anfang meiner Ernährungsumstellung auf Intervallfasten. Es ist einfach anstrengender und es ist schwieriger den lockenden Versuchungen zu widerstehen.
Andererseits bin ich stolz, es trotzdem geschafft habe den TmwK mit Anstand und ohne schwach zu werden durchzustehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s