20.04.2017 – TmwK (Fastentag)

20.04.2017 – 23. TmwK (Fastentag)

Frühjahrsmüdigkeit – ich glaube die hat mich gerade gepackt! Wüsste nicht warum ich sonst so müde und kaputt sein sollte. Habe es heute immerhin geschafft gleich aufzustehen als der Wecker klingelte.
Der Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch hat es auch nicht rausgerissen.  Immerhin hatte ich keinen Hunger.
Der Vormittag war geprägt von ambivalenten Gefühlen.
Auf der einen Seite ein Gefühl von müde und kaputt sein und andererseits gleichzeitig ein im Verlauf des Vormittags stärker werdendes Gefühl voller Energie zu sein. Spannend, das habe ich so bisher noch nicht gehabt.
Im Übrigen war kaum Hunger zu spüren und ich war recht gut gelaunt.
Frühstück-04
Das sieht doch aus wie vorgestern? Ist ja auch das Bild von vorgestern, meine erst Mahlzeit war mit der von vorgestern identisch. Sie hatte 202 kcal und bestand aus 160 g Sauerkraut, 70 g fettreduziertem Schafskäse und 12 g Hanfsamen.
Leider sind die ungeschälten Hanfsamen nicht rechtzeitig gekommen. 😦
Zu mir genommen habe ich sie um 12:30 Uhr.
Ist das nicht ein wenig eintönig?    Ja klar, ist es.
Sauerkraut ist gut für die Verdauung und die Darmflora.
Seit fast 25 Jahren lebe ich mit einer chronischen Darmentzündung, von daher sind Durchfälle für mich nichts Ungewöhnliches.
Intervallfasten hat auch hier Besserung gebracht, allerdings schon fast zuviel des Guten, denn ich habe jetzt häufiger „Verstopfung“. Daher dachte ich, ich tue meinem Darm etwas Gutes und versuche mal ihn mit Sauerkraut im Aufbau einer gesunden Darmflora zu unterstützen.
Der Nachmittag war eher gemischt. Gegen 14:00 Uhr begann mir kalt zu werden und es kam ein ziemlich starkes Hungergefühl auf. Es fühlte sich an als hätte ich ein riesiges Loch genau da, wo normalerweise mein Magen ist. Ich habe mir dann etwas übergezogen, damit war mir zumindest nicht mehr kalt. Ein Becher heißer Kaffee ohne Milch dämpfte das Hungergefühl zumindest ein wenig. Mit dem nächsten Becher Kaffee mit wenig fettarmer Milch, den ich Zuhause getrunken habe, wurde es dann wieder ein leichtes Hungergefühl und auch das Frieren war zu Ende.
Um 18:30 Uhr gab es dann die letzte Portion der selbst gekochten Gemüsesuppe und dazu eine ganz dünne Scheibe Vollkornbrot (390 kcal).

Ein sehr gemischter TmwK, bin mal gespannt wie lange es dauert, bis der Körper seinen Rhytmus wieder gefunden hat, der durch die Ostertage doch einigermaßen durcheinander gekommen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s